Hausordnung der Volksschule Fehring

 

 

Wir SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern bilden zusammen eine Schulgemeinschaft. Wir alle wollen uns in der Schule wohlfühlen. Daher ist es notwendig, aufeinander Rücksicht zu nehmen und gewisse Regeln zu beachten.
 

  • Der Unterricht beginnt um 7:55 Uhr.
  • Ich werde, wenn ich mich vor 7:40 Uhr im Schulgelände oder im Schulvorbau aufhalte, nicht  beaufsichtigt. Die Eltern (Erziehungsberechtigten) übernehmen die Verantwortung. Die Aufsichtspflicht der LehrerInnen beginnt um 7:40 Uhr.
  • Ich grüße alle Personen im Schulhaus höflich.
  • Wenn ich am Morgen das Schulgebäude betreten habe, dann darf ich es ohne ausdrückliche Erlaubnis nicht zwischendurch wieder verlassen.
  • Ich komme rechtzeitig zum Unterricht, gebe meine Hausübungen vor dem Läuten ab und bereite mich auf die erste Stunde vor.
  • In der Garderobe ziehe ich die Hausschuhe an und hänge meine Kleidungsstücke und das Turnsackerl ordentlich auf. Die Schuhe stelle ich auf das Abstellgitter.
  • Ich achte darauf, dass ich immer alles mithabe, was ich für den Unterricht brauche.
  • Gegenstände, die die Sicherheit gefährden oder den Unterricht stören, darf ich nicht mitbringen.
  • Meine Hefte und Bücher sollen in gutem Zustand bleiben.
  • Ich  passe auf die Schuleinrichtung auf
  • Ich trenne den Müll und achte auf Sauberkeit im ganzen Schulbereich, auch in den WC-Anlagen.
  • Die große Pause verbringe ich im Schulhof oder bei Schlechtwetter unter der Aufsicht der LehrerInnen in der Klasse. Während der kleinen Pausen bleibe ich in der Klasse, ich verlasse sie nur zur Benützung der Toilette.
  • Ich verhalte mich anderen gegenüber rücksichtsvoll und unterlasse das Laufen, Streiten, Raufen und Schreien.
  • Am Unterrichtsende begleitet uns die Frau Lehrerin in die Garderobe und entlässt uns dort. Ich gebe meine Hausschuhe ins Patschensackerl, bevor ich die Garderobe verlasse.
  • Auch auf dem Schulweg, am Busparkplatz und im Bus bin ich Vorbild für andere.
    Kinder, die nicht Deutsch sprechen, haben es schwer genug. Ich helfe ihnen, so gut ich kann.
  • Mein Handy ist während der gesamten Unterrichtszeit ausgeschaltet. Wenn ich dringend anrufen muss, dann darf ich das Schultelefon benützen.
  • Für Geld- und Wertgegenstände, die ich in die Schule mitnehme, bin ich selbst verantwortlich.
  • Wir wollen alle darauf achten, unsere Hausordnung einzuhalten, damit unser Zusammenleben gut gelingt.